Philosophie

„Körper und Seele stehen in ständiger Wechselwirkung."  Trudi Schoop

In der Tanztherapie steht der Körper und seine Bewegung als Ausdruck unseres Selbst. Er „verkörpert“ den Menschen gleichsam mit all seinen Facetten – er zeigt seine Gefühle, seine Gedanken und seine eigene Geschichte. Alle Gefühle gehen auf körperliche Empfindungen zurück.

Aber oft wird der Körper nur rein betriebswirtschaftlich gesehen: er wird optimiert, repariert und muss funktionieren. Auf ihn aufmerksam werden wir eigentlich nur, wenn er unseren Vorstellungen nicht mehr entspricht.

Das Ziel meines tanztherapeutischen Angebotes ist, den Körper wieder in seiner Ganzheit zu erfahren - in der Bewegung, im Tanz, mit Yoga oder einfach nur in der Ruhe - und wieder ein Gespür für sich und den Körper zu entwickeln. „Tanz“ meint hier keine festgefügte Schrittfolge, sondern den persönlichen Körper- und Bewegungsausdruck: Wir erleben, wie wir uns bewegen und lernen, uns selbst und andere besser wahrzunehmen.